Nachtführung durch Alt-Esslingen

Vom teuren Licht, Verbrechen und Gespenstern
"Licht" war teuer im Mittelalter. Je einfacher der Mann, desto dunkler war sein Dasein. Deshalb leuchtete ein guter Gastgeber seinen Besuchern "heim". Der Alltag in einer mittelalterlichen Stadt war gerade des Nachts von strengen Regeln geprägt. Denn die Nacht ist die Zeit der Versuchung, des Verbrechens, der Gespenster und des Teufels. Sobald die Nacht einfiel, fürchteten sich die Leute. Und die bei Nacht verübten Verbrechen bestrafte die mittelalterliche Rechtsprechung mit doppelter Härte. Das Fürchten soll unser nächtlicher Gang durch die mittelalterlichen Gassen Esslingens nicht lehren. Ein Fenster in die Vergangenheit wird jedoch durch Geschichten, Sagen und Anekdoten geöffnet.

Individuelle Anreise. Treffpunkt: Esslingen, Brunnen vor dem Alten Rathaus

Veranstalter: vhs Gerlingen



1 Abend, 11.11.2021
1 Termin(e)
Silke Amos
1.00440G
18,00 €

Belegung: 
 (Plätze frei)