Überflüssiger Überfluss – wie geht nachhaltige Ernährung?

Livestream
Ein Drittel unserer deutschen Wocheneinkäufe wird im Müll entsorgt. Knapp die Hälfte davon könnte noch gegessen werden. Laut einer WWF-Studie von 2015 werden in Deutschland 2,6 Millionen Hektar Land umsonst bewirtschaftet. Das führt zu 58 Millionen Tonnen überflüssiger Treibhausgase. Der globale Lebensmittelsektor verbraucht 30 Prozent aller genutzten Energie. Übrigens: In anderen Teilen der Erde hungern immer noch 811 Millionen Menschen.
Auf der anderen Seite steht eine Vielzahl an Initiativen und Akteuren, die vorleben, wie wir unsere Nahrung nachhaltig organisieren können. Wie das geht und wie wir mit unserem Einkauf das Klima und das Leben zu Wasser und zu Lande schützen können, diskutieren wir gemeinsam.

Stadt.Land.Welt.-Web - Dialogreihe der Volkshochschulen und Engagement Global gGmbH.

Referenten:
Roland Schüren, Bäckermeister und Leiter eines traditionsreichen Familienbetriebs
Roman Herre, Experte für Nahrungsmittelsicherheit bei der Menschenrechtsorganisation FIAN


Online über web-ex.
Die Zugangsdaten erhalten Sie ca. zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn. Sie benötigen ein internetfähiges Gerät, Fragen können über die Chat-Funktion gestellt werden. 

Das EBD-Programm wird finanziert mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. 

1 Abend, 30.11.2022
Mittwoch, 19:00 - 20:30 Uhr
1 Termin(e)
ZeitOrt
Mi30.11.2022
19:00 - 20:30 Uhr
1.01652WEB
0,00 €

Unsere Empfehlungen

Diese Veranstaltung
 ist eine Ergänzung zu 
1.01650WEB » 
 (09.11.2022)
.
Belegung: 
Plätze frei
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden